Michael Sachs

Michael Sachs

Geboren am 7. März 1960 in Frankfurt am Main. Nach dem Abitur am Wöhler-Gymnasium in Frankfurt 1978–1984 Studium der Humanmedizin an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. 1984 Staatsexamen, Approbation als Arzt und Promotion zum Dr. med. 1993 Facharzt für Chirurgie, 1995 Habilitation als Privatdozent für das Fach Chirurgie (Universität Frankfurt), 1997–2004 Lehrbeauftragter für Geschichte der Medizin im Senckenbergischen Institut der J. W. Goethe-Universität, 2001 Ernennung zum apl. Professor, 2005 Präsident der Deutsch-Polnischen Gesellschaft für Medizingeschichte, seit August 2008 Chirurg im MVZ Schaubstraße in Frankfurt mit operativer Tätigkeit im Krankenhaus Sachsenhausen.

Daneben in den Jahren 1994–2003 jeweils mehrwöchige Forschungsaufenthalte zum Studium der traditionellen Medizin bei indigenen Völkern in den Primärwäldern von Borneo, in West-Papua, Indonesien und Venezuela.

Publikationen u. a.: Geschichte der operativen Chirurgie (5 Bände); Historisches Ärztelexikon für Schlesien (bisher 4 Bände); zahlreiche Zeitschriften- und Buchbeiträge.

Im Alcorde Verlag sind von Michael Sachs erschienen:

  • Leben und Sterben des Dr. med. Manfred Oberdörffer (2007; vergriffen)
  • Leid in Liebe wandeln. Die Briefe der Familie Pfaff 1943–1945 (2008)
  • Durchlauchtigster Prinz, freundlich Geliebter Neveu. Heinrich Prinz von Preußen (1747−1767), Neffe Friedrichs des Großen (2012)

WERKE

  • Durchlauchtigster Prinz, freundlich geliebter Neveu _ Leben und Tod des Prinzen Heinrich von Preußen (1747-1767)

    29,80inkl. MwSt, deutschlandweit versandkostenfrei

    BUCH INFORMATIONEN
  • Leid in Liebe wandeln _ Die Briefe der Familie Pfaff 1943–1945

    29,90inkl. MwSt, deutschlandweit versandkostenfrei

    BUCH INFORMATIONEN